Meine Sicht der heutigen Welt

Fakt ist, dass es mit den derzeitigen egozentrischen, falschen und ignoranten, vor allem, was Naturgesetze angeht, Politik und den politischen Entscheidungen auf „unserem blauen Diamanten“ Erde bald kein lebenswertes Leben mehr geben wird! Wenn man die Medien liest, schaut oder hört, bekommt man eine Horrormeldung nach der anderen Präsentiert!
Da wird der wichtige und Kohlenstoff speichernder Regenwald in Brasilien und in anderen Teilen, der zudem voller Artenvielfalt ist, langsam aber stetig abgeholzt, und niemand macht wirklich was dagegen, vor allem politische Entscheidungsträger nicht! Und das „nur“, um Platz für Rinder zu machen, damit man deren Fleisch verkaufen kann.
Auch in Deutschland werden abgemachte Versprechen, wie die Klimaziele, auf die „lange Bank“ geschoben. Nur, um der Wirtschaft nicht zu schaden wird mit unser aller Wohlbefinden und Zukunft gespielt, vor allem die der kommenden Generationen! Wie DUMM und EGOISTISCH ist das denn? Ich hatte ja lange die Hoffnung, dass die „Junge Generation“ das noch ändern kann, aber jetzt ist wegen dem fragwürdigen Corona Virus und der damit verbundenen „Hysterie“ alles, was Klima- und Artenschutz usw. angeht erst mal vergessen!
Meiner Meinung nach ist das Corona Virus Getue nur der Versuch, von den wirklichen Problemen ab zu lenken, in der Hoffnung, dass es „nicht bemerkt“ wird! An dem, was in der Politik und einem nicht zu vernachlässigen Teil der Bevölkerung zur Zeit vor sich geht, kann man ablesen, wie DUMM einige Bürger / innen, die Entscheidungsträger und deren Vertreter / innen sind.
Es gibt nur zwei mögliche Szenarien:
Erstens: die Jugend bringt die Politik zum Einlenken, damit Abkommen, wie das Pariser Klimaabkommen eingehalten und umgesetzt werden, oder
Zweitens: es wird einfach weitergemacht, wie bisher, und dann schlagen die Naturgesetze zu, und es ist zu spät, um die Erde noch retten zu können!

Bleiben Sie optimistisch, und versuchen Sie, so viel wie möglich Positives zu machen, bitte! Es geht ums Ganze…………………
Danke!
Marco Longobucco